Alastair Sayer

Wild im Herz

Alastair Sayer Rider Profile Header

Statistiken

0
0
0
2nd1st3rd

Bereits in den frühen 90er Jahren gab in der Kalahari Wüsten von Botswana einen wilden Motocross Jungen, welcher auf einer 60ccm Machine versuchte die ersten Tricks, aus den Crusty Videos, nachzumachen. Alastair war dieser Junge, den alle für etwas verrückt hielten. Neben dem Training auf einer regulären MX Strecke fuhr Sayer immer öfter im Bush und versuchte dort im freien Gelände, was er auf den Videos aus Californien sah. Erst in 2002 beschloss er das Rampen springen richtig zu trainieren, nachdem er sich einige Jahre im südafrikanischen Motocross auf Rennen bewiesen hatte.

Nach einigen Shows und dem Sieg bei der localen Meisterschaft, wurde der Suzuki Fahrer zu Internationalen Events wie der IFMXF Tour und den Dubai X Games eingeladen. Bei einigen Events konnte der sympatische Rider aus Botswana sogar Top Plätze belegen. Mit seinem einzigartigen Style sorgte er bei jedem dieser Events in Übersee für Aufmerksamkeit. Seine Trickkiste beinhaltet alle Old-School Sachen - auch die längst vergessenen Tricks der ersten Jahre - und die neusten Flip Combos haut der 30 jährige auch regelmäßig raus. Viele europäische Fans kennen Sayer von seine Auftritten bei der Master of Dirt Tour und lieben die verdrehten Extensions bei seinen Tricks. Die Fans in Pretoria freuten sich, das neben Nick de Wit, eine weitere lokale Größe an den Start ging und heimischen Style vor das Union Building gebracht hat. Trotz einer für Sayer guten Leistung, kam Sayer nicht über das Viertelfinale hinaus.