David Rinaldo

Lazy Trooper

David Rinaldo - Rider Profile

Statistiken

2won
7lost
All time head-to-heads won and lost
0
0
0
2nd1st3rd

David Rinaldo startete breits als kleiner Junge auf dem Dirt Bike. Nach einigen Jahren in der Französischen Jungendmeisterschaft, entschied sich der NFL Team Fahrer im Alter von 13 Jahren seine ganze Aufmerksamkeit dem Motocross Freestyle zu widmen. Kurz nachdem er sich auf den Freestylerampen wohl fühlte began er das Reisen durch Frankreich um andere Fahrer zu treffen und trainierte hart an seinem Trick Level & Style. Entlang seiner Reise schließte er sich einer Crew in Südfranreich an. Lazytrop und die Izzo Brüder nahmen in sofort in ihr Show Team auf.

Rinaldo ist das perfekte Beispiel für die Vielfalt des Sport. Im Alter von 22 Jahren wird er normalerweise als New School Fahrer betrachtet. David ist jedoch der Old School Mentalität treu geblieben und verziert seinen Körper mit klassischen Fahrer Tattoos.

Das wichtigste für David ist es sich selbst treu zu bleiben. Er fühlt sich mit den FMX Wurzeln verbunden, sein Style ebenso das zusammenmischen mit New School Tricks. Auf der Fahrerlister der Redbull X Fighters Madrid in 2011 zu stehen war wie ein Geschenk des Himmels für ihn. David hat sich in den vergangenen Jahren selbst gepusht. Bei einigen Rookie Wettbewerben hat er sich mit seinem außergewöhnlichen Style einen Namen gemacht. Leider wollte er zuviel und stürzte hart.

Nach einigen Überraschenden Ergebnissen bei der Red Bull X-Fighters 2013 und dem Top Ergebnis bei der IFMXF Tour, hat "Rdav" bei der Tour 2014 insgesamt drei Wildcards ergattern können. Obwohl es bei allen anderen Events eigentlich super für David lief, hatte er Probleme die gleiche Leistung bei den Red Bull X-Fighters Events in Osaka, Madrid und Pretoria abrufen zu können.

Beachtet man aber seine starken Ergebnisse bei anderen Events, konnte man davon ausgehen, das es nur eine Frage der Zeit war bis Rinaldo auch bei den Red Bull X-Fighters ganz nach vorne mitfährt. Nach der verpassten Saisoneröffnung 2015 in Mexiko Stadt, kam Rinaldo mit heiklen Combos in seiner Tricktasche versteckt nach Griechenland und Spanien. Er rockte das Haus und sorgte für eine Fülle von Überraschungen und ging mit zwei starken vierten Plätzen nach Hause. Der Event in Südafrika verlief für ihn weniger gut, dennoch konnte er einige wertvolle Punkte für die Gesamtwertung sammeln. Am Ende landete David auf dem 6. Platz der World Tour, obwohl er nur an drei von fünf Tourstops teilgenommen hat.