Javier Villegas

Bike & Bass Guitars

Javier Villegas - Rider Profile

Statistiken

5won
11lost
All time head-to-heads won and lost
0
0
2
2nd1st3rd

Javier Villegas lernte bereits als kleines Kind von seinem Vater wie eine Motorcross Maschine zu fahren ist. Der chilenische Motocross Pilot entdecke FMX bereits 2001 für sich und beschloss die Rennstecken hinter sich zu lassen. Durch hartes Training und extremen Willen ganz an die Spitze des Sports zu gelangen, mauserte sich Javier innerhalb weniger Jahre zu einem der besten FMX Fahrer seines Landes. In 2011 errang Villegas in seiner zweiten Saison auf der IFMX Tour den Titel und darf sich offiziell FMX World Champion nennen.

Wenn der 28 jährige Chilene nicht gerade für die kommenden Wettbewerbe trainiert verbringt er viel Zeit mit der Bass Gitarre oder fährt mit seinen Freunden BMX.

Der Vater zweier Kinder hat sein Leben definitiv dem Sport verschrieben. Er war kürzlich in der Lage mit seiner Familie von Chile in die USA zu übersiedeln, damit diese mehr Zeit mit ihm an seinem bevorzugten Trainingsort in Kalifornien verbringen kann. Javier ist Mitglied von Mike Metzgers MOB Team und nutzt die FMX Plätze in der Umgebung von Temecula, um mit seinen Freunden aus dem Team an neuen Tricks zu arbeiten.

Das Spielen mit seinen 3 und 7 jährigen Kindern hilft Javier abzuschalten und die ganze FMX Geschichte für ein paar Stunden ruhen zu lassen. Während seiner Red Bull X-Fighters Debüt Saison konnte Villegas bereits starke Ergebnisse einfahren.

Starke Ergebnisse auf der 2012 Tour, inklusive dem ersten Podestplatz in Dubai, sicherten Javier auch in 2013 den Startplatz bei allen Events. Der 4. Platz in der Gesamtwertung ist bis dato das beste Ergebnis für den Rocker aus Santiago de Chile.
2013 lief es nicht ganz so gut für den Honda Piloten, verletzungsbedingt war es ihm nicht möglich jeden Wettbewerb zu bestreiten. Sein 3. Platz, zum Saisonabschluss 2013 in Madrid, zeigte aber, dass Villegas wieder auf dem Weg nach oben ist und der 6. Rang in Gesamtwertung stellt sicher, dass er 2014 die Möglichkeit hat, sein volles Potenzial auszufahren. Aber auch 2014 lief es verletzungstechnisch nicht besser für den jungen Vater. Kurz vor dem 2. Event der Saison stürzte Villegas beim Training so schwer, das er für den Rest das Jahres draussen war. Nach der Reha im Sommer stieg Javier im frühen Herbst wieder auf sein Bike und gab alles um wieder Anschluss zu bekommen.

Erste Shows und kleinere Events sollten Javier genug Selbstvertrauen geben um für 2015 wieder fit zu sein. Ein eher schwaches Ergebnis beim Saisonauftakt in Mexiko, reichte nicht aus um für den kommenden Event in Madrid 2016 an den Start zu gehen. Aktuell kann niemand abschätzen, wie er zurückkommen wird, aber seine Comebacks in den letzten Jahren haben gezeigt, das er eher gestärkt als geschwächt aufrollte.