Mike Mason

Speed & Style

Mike Mason

Statistiken

1won
3lost
All time head-to-heads won and lost
0
0
0
2nd1st3rd

Mike ist einer dieser Jungs, die sich ein Leben ohne Motorrad überhaupt nicht vorstellen können. Als 11 Jähriger bekam der Amerikaner von seinem Vater, welcher selbst Motorcross fuhr, sein erstes MX-Bike. Seit diesem Tag stand der Lebensweg von Mike fest und er ist einer der Fahrer, die mit Sicherheit bis ins Rentenalter auf dem Motorrad sitzen. Wie die meisten FMX Stars aus der Altergruppe 30 +,  hat sich Mason seine Sporen erst einmal als Rennfahrer verdient, bevor er zum Freestyle Motocross wechselte. In Mikes Fall passierte dies 2004, als er zusammen mit seinem Kumpel Dustin Miller beschloss sich auf FMX und Freeriding zu konzentrieren. Miller hatte dem Racing bereits den Rücken gekehrt und arbeite an einem FMX Trainingsgelände inklusive Schnitzelgrube als Mason seine Entscheidung traf.

Vieles war nun einfacher für den 32 Jährigen aus Nevada, da er nicht mehr zu weit entfernten MX/SX Strecken reisen musste um zu trainieren. Er brauchte einfach nur zu seinem Kumpel Dustin rüberrollen und schon konnte das Training auf den Rampen beginnen. Mason, welcher unglaubliche Motorrad Kontrolle besitzt, lernte schnell die wichtigsten Tricks und machte bereits 2005 auf sich aufmerksam als er den 3. Platz bei den X-Games belegte und auch bei der AST Dew Tour in der Gesamtwertung 3. wurde.

2011 wurde Mason bei der Red Bull X-Fighters Tour, bei welcher er nicht alle Veranstaltungen bestritt, am Ende Dreizehnter, durch die entscheidenen Punkte vom Tourfinale in Sydney, bei dem er mit dem 4. Platz nur knapp das Podium verfehlte.

2012 wurde es etwas ruhiger um den Mann der Rock Solid´s in einer Eleganz springt wie kein anderer. Das letzte Jahr fiel Mike vor allem durch gute Ergebnisse beim Speed & Style auf und er räumte bei der Global X-Games Tour gleich mehrfach Edelmetal ab. Die Zeit wird zeigen ob Mason seinen Weg zu reinen FMX Wettkämpfen zurück findet oder ob er sich voll auf Speed & Style konzentriert. Falls diese Diziplin zu den Red Bull X-Fighters zurückkehrt wäre "Mase" auf jeden Fall einer der Fahrer die ganz oben auf der Einladungsliste stehen sollte. 2008 bei der Super-Session in Warschau hat er bereits bewiesen, dass er sowohl ausreichend Speed als auch Style besitzt um das Haus zu rocken.