Robbie Maddison

Teufelskerl

Robbie "Maddo" Maddison

Statistiken

19won
14lost
All time head-to-heads won and lost
2
2
5
2nd1st3rd

Zuhause in Australien nennen sie ihn König des FMX, weil er in den Jahren 2003 - 2005 den legendären "King of the Coast" Event drei mal in Folge gewinnen konnte. 

Es muss so um 2005 gewesen sein als Robbie neben dem FMX auch Spass am Motorrad-Weitsprung bekam und promt mit einem 67m Sprung auf einer 125ccm Machine und 75m auf einer 250ccm Honda neue Rekorde landete. Was anfangs noch ein Hobby neben dem FMX war entwickelte sich Ende 2007 zu einem professionellem Unterfangen. Maddo sprang am Sylvesterabend beim ersten Red Bull New Year / No Limits über ein komplettes Fussballfeld. Der Sprung von 99m auf seiner Honda CR 500, welcher in Las Vegas neben dem Rio Hotel gesprungen wurde, setzte eine neue Bestmarke und wurde ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Der verrückte Australier hatte ca. 160km/h beim Absprung drauf, welche ihn auf eine Höhe von 19m über dem Boden katapultierten.

Dies war jedoch nur der Anfang seiner unglaublichen Jagt nach Rekorden, sowohl im Weitsprung als auch im FMX. 2008 und 2009 erziehlte Robbie seine bis dato besten Tour Ergebnisse. Der "neue Evil Knievel" wie ihn viele nennen, musste sich bei der Red Bull X-Fighters Tour nur seinem Nachbarn Nate Adams geschlagen geben und wurde beim Finale Zweiter der Gesamtwertung.

Auch 2011 lief es vielversprechend für Maddison und der Tourtitel schien durch den Sieg in Madrid nun endlich erreichbar, aber ein Sturz bei den X-Games bescherte ihm eine schwere Handverletzung, welche bis zum Ende der Saison nicht ausheilte.

Als sich Robbie für die 2012 Tour vorbereite bekam er unverhofft ein Stunt-Double Angebot von der Produktionsfirma der 007 - James Bond Filme, welches er natürlich nicht ablehnen konnte. Durch den neuen Job musste Maddo aber die Angebote von FMX Veranstaltern ablehnen, da er exklusiv für den Film gebucht wurde. Jedoch tauchte er hier und da immer wieder bei Veranstaltungen als Zuschauer auf um mit der Szene weiter eng verbunden zu bleiben.

Statt sich in 2013 nach dem Film wieder in Wettkämpfe zu stürzen arbeitete Maddo monatelang mit DC und Red Bull an einem geheimen Filmprojekt namens Aircraft, welches bei seiner Veröffentlichung wie eine Bombe einschlug. Zur Zeit taucht Maddo hier und da auf Veranstaltungen auf, aber Genaueres über seine Zukunftspläne weiß man wie immer nicht.
Wird er wieder seinen Focus auf FMX Wettbewerbe legen, weiter unglaubliche Filme drehen, an einem neuen Weitsprung Projekt arbeiten oder einfach nur mit seiner Familie in Kalifornien das Leben genießen?
Nur er weiß es oder eben auch nicht.