Tradition vs. Progression bei FMX-Battle in Osaka

Daice Suzuki - Tsunami
Ein antiker Tempel und moderne Wolkenkratzer bilden die Kulisse für die Warm-Up Session

Die Red Bull X-Fighters World Tour 2014 entwickelt sich allmählich zu einem Kampf der Ideologien: Tradition vs. Progression. Wenige Tage vor dem zweiten Stopp der Saison 2014 wärmten sich zwei Athleten der Freestyle-Motocross-Elite in einer Location auf, die als Schmelztiegel des alten und neuen Japans diesen Kontrast perfekt versinnbildlicht.

Im Laufe der letzten 1500 Jahre hat der Shitennoji-Tempel im Herzen Osakas wohl einige der wichtigsten Momente in der Geschichte Japans erlebt. Mit dem Besuch der Red Bull X-Fighters am Donnerstag ging nun vor der im Jahre 593 erbauten Anlage eine FMX-Premiere über die Bühne.

Im Vorfeld des zweiten Stopps der Red Bull X-Fighters World Tour 2014 wärmten sich Daice Suzuki aus Fukushima und der Kalifornier Wes Agee mit einer atemberaubenden Demonstration ihres Könnens auf. Mit Tricks wie dem „Tsunami", dem „Cliffhanger" und dem „Indie Kiss of Death" sorgten die FMX-Stars für Staunen und begeisterten Applaus bei den vielen Passanten. Überragt wurden sie dabei nur noch vom 300 m hohen „Harukas", dem größten Wolkenkratzer des Landes und Wahrzeichen des neuen Japans. Dieser Kontrast zwischen dem alten und neuen Baustil im Land der aufgehenden Sonne spiegelt die verschiedenen Stile der prestigeträchtigsten FMX-Tour der Welt perfekt wider: Für manche Rider stehen vor allem Tradition und perfekte Ausführung im Vordergrund, andere wollen mit neuen Ideen und Tricks die Grenzen des Möglichen ausreizen.

Am Wochenende kommt es auf dem Kurs vor der Burg Osaka zum Showdown zwischen den weltbesten FMX-Athleten. Bei keinem Stopp der Red Bull X-Fighters World Tour sind die Fans so nah an der Action wie in Osaka. Neben Suzuki und Agee umfasst das zwölfköpfige Feld auch den Vorjahressieger in Osaka, Taka Higashino, sowie den Gesamtsieger 2013, Thomas Pagès aus Frankreich, und dem Sieger des Saisonauftakts in Mexico City, Levi Sherwood aus Neuseeland.

Die Red Bull X-Fighters World Tour 2014 umfasst folgende Stopps: Mexico City, Mexiko (14. März); Osaka, Japan (25 Mai); Madrid, Spanien (27. Juni); München, Deutschland (19. Juli); Pretoria, Südafrika (23. August).

Karten: Amarys

Red Bull X-Fighters Osaka LIVE!
Die komplette FMX Action der Red Bull X-Fighters Japan gibt es hier:

Webcast: Den gesamten Event gibt es per Livestream auf redbullxfighters.com/osaka-live, Red Bull TV, Xbox 360 und Apple TV.

25. Mai:
Japan: 15:00pm (JST) | Australien: 16:00pm (AEST)
 | Neuseeland: 18.00pm (NZST) | Mexiko: 01:00 (CST) | Brasilien: 03:00 (BRT) | Europa: 08:00 (CET)
24. Mai: Kanada: 11:00pm (PST)

Der Livestream ist in den USA blockiert.
Die amerikanischen Fans können die Veranstaltung jedoch auf Fox Sports 1 am Montag, den 26 Mai um 18.30 (ET) / 15.30 (PT) im Replay verfolgen.

TV: Des weiteren werden einige TV-Stationen die Veranstaltung live oder Zeitversetzt übertragen. Bitte checkt eure lokalen Programmzeitschriften für die Details.

Live Results: Um die Ergebnisse in Real-Time oder den Punktestand der Tour zu verfolgen speichert euch einfach  redbullxfighters.com/results und Ihr seit die ganze Saison up to date.