Moore gewinnt Qualifikation, Pagés crasht

Clinton Moore - Shaolin Flip - Abu Dhabi Quali 2015
Josh Sheehan & Rob Adelberg unterstreichen die australische Dominanz

Der Australier Clinton Moore hat am Donnerstag, einen Tag vor dem World Tour Finale 2015 gezeigt das er in Topform ist und gewann mit einer unglaublichen Performance die Quali. Sein stärkster Gegner Tom Pagès zeigte zwar viele seiner Hammer-Tricks stürzte jedoch in jedem seiner beiden Quali Läufe einmal und blieb weit unter den eigenen Erwartungen.

Da beide Fahrer mit gleichen Punktstand nach Abu Dhabi reisten, geht es für die Rivalen beim finalen Showdown um Alles an der Corniche Waterfront in Abu Dhabi (UAE).

Der amtierende Tourchampion Josh Sheehan scheint am Ende nochmal richtig in Fahrt zu kommen und überzeugte mit einem Run, welcher neben einer sehr geschickt gewählten Linie, natürlich seinen Double-Flip Banger enthielt. Der dritte Aussie im Bunde lieferte - wie immer in dieser Saison - solide ab und setze mit einem Cordova Transfer Flip einen bis dato nie gezeigten Trick auf den Track.

Für Moore lief bei der Quali alles nach Plan und nachdem Pagés seinen unglaublichen Bikeflip, in der ersten Quali Runde, nicht ausfahren konnte und etwas unsanft im Dreck landete, musste der Australier in der 2. Runde auch nicht volles Risiko gehen, da Tom – mächtig unter Druck - am Zug war.
Für den Franzosen startete der 2. Lauf besser, aber in der Mitte des Runs konnte Tom den extrem gewagten Alley-Oop Flair ebenfalls nicht erfolgreich abschließen und er verlor wichtige Punkte und Zeit, bevor er leicht angekratzt seinen Lauf zum Ende fuhr. Am Ende kam für den Yamaha Piloten nur der 9. Platz heraus, was bedeutet das Tom beim Event am Freitag sich durch die erste Runde kämpfen muss.
Falls Pagès diese Hürde meistert, würde er in Runde 2 direkt auf seinen Rivalen Moore treffen, was bedeutet das die Meisterschaft schon vorzeitig bei diesem Duell entschieden wird.

„ Ich bin auf jeden Fall froh, das ich heute hier die Quali für mich entscheiden konnte, aber es ist schon irgendwie ein wenig blöd, das ich höchstwahrscheinlich in meinem ersten Lauf auf Tom treffe, wenn er die erste Runde gewinnt," sagte Moore nach der Quali. „Besser wäre natürlich ein Eventverlauf bei dem wir erst im Finale die Meisterschaft ausfahren. Trotz dieser guten Ausgangslage für mich, spüren wir alle extremen Druck bei diesem finalen Tourstopp und wenn Tom alle seine Tricks landet, keinen Fehler macht ist er quasi unschlagbar. Er hat dies bei den letzten 2 Events gezeigt."

Mit seinem megafetten Volt über den 120ft (37m) im Training schaffte Clinton es neben den anderen Fahrern wohl auch Pagés unter Druck zu setzen, welcher den Volt zwar auch drauf hat, aber eben nicht über diese massive Distanz. Bis dato hatte sich kein Rider daran versucht und Moore profitiere extrem von dieser Innovation.

Pagés hingegen war neben seinen nicht gelandeten Tricks auch mit dem Ergebnis der Judges nicht zufrieden. Er hatte den Eindruck das diese nicht ganz verstehen wie gefährlich seine Tricks sind und das sie Ihn für die beiden Crash´s einfach zu hart abgestraft haben in ihrer Wertung.

„Die Tricks welche ich hier springe zeigt kein anderer Rider. Sie sind alle extrem technisch und komplett am Limit, da geht halt mal was schief. Das scheinen die Judges nicht zu verstehen. Obwohl ich bis auf jeweils einen Patzer in jedem Run abgeliefert habe wurde ich nur Neunter, das fühlt sich einfach komisch an. Das ich in der ersten Runde lande hätte ich nie gedacht.

David Rinaldo (FRA), Luc Ackermann (GER) und Libor Podmol (CZE) haben an der Qualifikation nicht teilgenommen. Rinaldo und Ackermann werden aber beim Event antreten.

Ergebnis Qualifikation Red Bull X-Fighters Abu Dhabi 2015: 1. Clinton Moore (AUS), 87.50 Punkte, 2. Josh Sheehan (AUS) 86.40, 3. Rob Adelberg (AUS) 85.40, 4. Maikel Melero (ESP) 84.80, 5. Rémi Bizouard (FRA) 83.80, 6. Dany Torres (ESP) 83.20, 7. Taka Higashino (JPN) 82.40, 8. Javier Villegas (CHI) 81.90, 9. Thomas Pagès (FRA) 81.80, 10. David Rinaldo (FRA) 0.00, 11. Luc Ackermann (GER) 0.00

 

Red Bull X-Fighters Abu Dhabi LIVE!

Tickets: 
TICKETMASTER

Webcast: Den gesamten Event gibt es per Livestream auf redbullxfighters.com. Red Bull TV wird LIVE zum Viertelfinale einsteigen.
Red Bull TV gibt es auf internetfähigen TV´s, Spielkonsolen und mobilen Endgeräten. Für die komplette Liste an unterstützen Geräten besucht about.redbull.tv.

Start Zeit Lokal: 19:30 (GST) auf redbullxfighters.com exklusiv mit Runde 1 | 20:00 (GST) auf Red Bull TV.
Start Zeit Mittel-Europa: 16:30 (CET) auf redbullxfighters.com | 17:00 (CET) auf Red Bull TV.

Video on Demand: Das VoD ist sofort nach dem Event auf redbullxfighters.com verfügbar.

TV: Einige TV-Stationen werden die Veranstaltung live oder Zeitversetzt übertragen. Bitte checkt eure lokalen Programmzeitschriften für die Details.

Live Ergebnisse: Um die Ergebnisse in Real-Time oder den Punktestand der Tour zu verfolgen speichert euch einfach redbullxfighters.com/results und Ihr seit die ganze Saison up to date.